Il Cinema all’epoca di Giacometti
Do 18.08.2016 – Sa 20.08.2016

×
Do ×
21:00Thème et variations  (Frankreich 1929, 9'),
La coquille et le clergyman  (Frankreich 1928, 40'), Germaine Dulac
Saadet Türköz (Stimme), Martin Schütz (Cello), Paul Lovens (Schlagzeug)
Fr ×
21:00Emak Bakia  (Frankreich 1926, 16'),
L’Étoile de mer  (Frankreich 1928, 21'),
Les Mystères du Château de Dé   (Frankreich 1929, 27'), Man Ray
Saadet Türköz (Stimme), Hans Koch (Bassklarinette, Tenorsaxophon, Sopransaxophon, Elektronik), Martin Schütz (Cello), Flo Stoffner (Gitarre), Lionel Friedli (Schlagzeug), Paul Lovens (Schlagzeug)
Sa ×
21:00Le retour à la raison  (Frankreich 1923, 3'), Man Ray
Ballet mécanique  (Frankreich 1924, 19'), Fernand Léger & Dudley Murphy
The Love of Zero  (USA 1927, 15'), Robert Florey
The Life and Death of 9413: a Hollywood Extra  (USA 1928, 11'), Robert Florey & Slavko Vorkapich
Elgar (Koch-Stoffner-Friedli) (Bassklarinette, Sopransaxophon, Gitarre, Schlagzeug)
 

Tag des Kinos
So 04.09.2016   20:45

×
20:45Nosferatu, eine Symphonie des Grauens  (Deutschland 1922, 94'), Friedrich Wilhelm Murnau
Qu'il vive! (Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug)
 

Fantoche | 14. Internationales Festival für Animationsfilm
Sa 10.09.2016   22:00

×
22:00Histoire de Monsieur Vieux-Bois  (Schweiz 1921, 43'), Lortac et Cavé
Iokoi (Stimme, Keyboard)

Notre Töpffer: Histoire de Monsieur Vieux-Bois

Diese einzige Filmfassung einer Bildergeschichte von Rodolphe Töpffer (1827), produziert von einer Genfer Firma und im Legetrick-Verfahren umgesetzt von den Franzosen Lortac und Cavé, ist einer der wenigen europäischen Animationsfilme aus den Zwanzigern in Spielfilmlänge und ein historisches Bindeglied im Zusammenspiel von Comics und Film. Gezeigt wird eine neue digitale Restauration der Cinémathèque Suisse, unterstützt von Memoriav.

Die Sängerin und Elektronikerin IOKOI blickt auf eine lange und vielfältige Früchte zeitigende Beziehung zu bewegten Bildern zurück. Diese reicht von Live Visuals, die ihrer Musik neue Facetten abgewinnen, über Soundtracks für Filme und Fashion Trailers bis hin zu Live-Vertonungen historischer Stummfilme. Mit ihrer durch Mark und Bein gehenden Musik im Irgend- und Nirgendwo zwischen Ambient, Drones und Pop schafft sie es mühelos, die alten Filme in die Gegenwart zu holen und einem neuen Publikum zugänglich zu machen.

 

royalSCANDALcinema
Do 06.10.2016   20:00

×
20:00The Birth of a Nation  (USA 1915, 193'), D. W. Griffith
Dadaglobal (Piano, Live-Elektronik), Steve Buchanan (Gitarre, Altsaxophon, Live-Elektronik)